«Haute Couture unter Strom»

im Kraftwerk Birsfelden

Buchstäblich unter Strom standen ich und mein ganzes Team während der vergangenen 8 Wochen, um Ihnen jede Woche rechtzeitig unsere jeweils 3 neuen Outfits im Rahmen unseres neuen Formats – der «Puzzle-Kollektion» – präsentieren zu können. Unsere Turbinen mussten mit Volllast laufen, um mit den Kleidungsstücken, unseren tollen Fotos, den kurzen Video-Clips und den Texten fristgerecht fertig zu werden.

Deswegen war das Kraftwerk in Birsfelden eine wirklich passende und fast schon symbolträchtige Location für den krönenden Abschluss dieser 8-teiligen Serie. Dieser Ort bildet einen auf den ersten Blick totalen Kontrast zu unseren Haute Couture Modellen, birgt aber beim genauen Hinsehen auch gewisse Parallelen hinsichtlich seiner ganz besonderen Architektur.

Die Geschichte dieses filigranen Gebäudes und dessen Planung reicht bin in die 1880er Jahre zurück. Der Architekt Hans Hoffmann wollte damit der Bevölkerung die Produktion von Strom (damals durchaus keine Selbstverständlichkeit) näherbringen und veranschaulichen. Dieses mehr oder weniger vollverglaste Gebäude erlaubt uns einen ungehinderten Blick auf die vier beeindruckenden Kaplanturbinen und die im Innenraum verwendeten Farben folgen einem konkreten Programm: Blau zeigt uns jene Bereiche an, in welchen Wasser fliesst, Gelb steht für den gewonnenen Strom, während uns das kräftige Rot auf die Gefahrenzonen hinweisen soll. Dieses Farbkonzept setzt starke Akzente zu den eher festlichen Outfits, welche diesmal in den verschiedensten Posen von Michaela und Sophia perfekt in Szene gesetzt werden.

Diese Woche haben wir mit einem edlen und bestickten Stoff aus Italien, schwarzem Organza, einem wunderbaren mintfarbenen Stoff von Valentino von Stofftraum und einer Tüllspitze von Schläpfer, St. Gallen sehr harmonische und abwechslungsreiche Kompositionen geschaffen. Es dominieren die Farben Schwarz und Mint, welche den Modellen eine sommerliche Frische und die nötige Leichtigkeit verleihen.

Der Maschinensaal des Kraftwerks präsentiert sich als perfekter Laufsteg und beim genauen Hinsehen finden sich die Romben im Ausschnitt des Kleides von Sophia in der Gestaltung der grossen Fensterfronten wieder. Die theatralischen Poncho-Capes mit den schwarzen Einfassungen nehmen Bezug auf die schnörkellose Geradlinigkeit des Gebäudes. Staunen Sie darüber, wie verwandlungsfähig und untereinander bestens kombinierbar auch diese Modelle sind.

Mit diesem kraftvollen Opening geht unsere Serie nun zu Ende. Gerade dieser neue Weg der Präsentation hat mir und meinem Team – aber auch den Mannequins – sehr grossen Spass gemacht und uns vor neue Herausforderungen gestellt. Wer weiss – vielleicht haben sich damit auch für uns neue Möglichkeiten eröffnet?! Denn eines hat uns dieses Virus nun ganz bestimmt gelehrt: Kreativität ist Trumpf!

Vielleicht werden Sie von uns ja auch im Herbst wieder an neue, Ihnen noch unbekannte Orte entführt – dann ist es ja eventuell sogar möglich, Sie persönlich dorthin mitzunehmen. Lassen Sie sich also überraschen.

Doch zunächst hoffen wir sehr, dass es uns auch mit diesem letzten Puzzle-Teil gelungen ist, Sie dazu zu verleiten, uns in unserer Boutique an der Bäumleingasse zu besuchen. Dass wir es vermochten, Ihren Glauben an eine wieder elegantere Zukunft zu stärken und Ihnen Lust darauf gemacht haben, sich mal wieder etwas Gutes zu tun und sich schön zu machen.

Wir wünschen uns, dass mit den sich abzeichnenden Lockerungen, auch die Freude an schönen Kleidern wieder zunehmen wird und Sie daran interessiert sind, das lokale Gewerbe nach dieser langen Durststrecke in allen Belangen zu unterstützen. Es wird im Augenblick viel von Nachhaltigkeit gesprochen – setzen Sie dieses Ziel im Kleinen und ganz persönlich um.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die vielen Komplimente und Ihr Interesse an unserer neuen Kollektion.

So sehnen wir uns nun alle nach einem guten Sommer und wünschen Ihnen und uns, eine baldige Beruhigung der momentanen Lage und eine Rückkehr zu einer gewissen Normalität. Wir setzen alles daran, dass Sie dafür auch gewappnet sind.

Vor allem wünschen wir Ihnen aber, dass Sie gesund und frohen Mutes bleiben.

Ihr Raphael Blechschmidt und Team

Falls Sie sich noch nicht für unseren Newsletter registriert haben, ist dies auf unserer Homepage-Startseite möglich.

Pin It on Pinterest

Share This